Werbung? Für mich? Brauch ich nicht!


Wenn wir uns ehrlich sind, hast du noch nie so richtig in Erwägung gezogen, aktiv Werbung für dich und dein Unternehmen zu machen, erst recht kein professionelles Video. Stimmt's?

Du bist der Meinung, dass das viel zu überzogen und aufwendig ist. Zudem bist du der festen Überzeugung, dass es das auch gar nicht braucht, denn zwei Posts im Monat und sich auf die eigenen Kunden und ihre Empfehlungen zu verlassen, hat bisher doch prima geklappt. Ja, es gibt inzwischen sogar Stimmen, die davon überzeugt sind, nicht mal mehr eine Webseite zu brauchen.


Nun ja. Hin und wieder kann das der Fall sein. Ich kenne viele Branchen in denen es (aktuell!) nicht unbedingt notwendig ist, viel Werbung zu machen, weil das Geschäft boomt und man ohnehin schon keine Kapazitäten mehr hat. Auch externe Online Plattformen kann man perfekt für sich zur Präsentation nutzen und sind deswegen ausreichend. (Disclaimer: Wenn man das will und diese auch richtig nutzt.) Minimaler Aufwand für maximales Outcome - yes! 🙌


Aber, bist du dir wirklich sicher? Genau hier beginnt es nämlich interessant zu werden, denn allein diese Tatsachen sind erste Anzeichen dafür, dass man das eigene Unternehmen optimieren sollte.


"Was wäre wenn?" ist deine Entscheidung!


Hier ein paar Überlegungen zur Erläuterung:

  • Das Geschäft boomt! Also warum nicht expandieren und Mitarbeiter einstellen? Wäre es nicht großartig statt 2 Wochen Urlaub 2 ganze Monate Urlaub zu machen? Oder deinen Umsatz zu verdoppeln? Oder statt 8 Stunden nur noch 4 Stunden täglich zu arbeiten?

  • Deine Kapazitäten sind komplett ausgelastet und du hast keine Zeit für neue Aufträge? Großartig! Also warum nicht damit anfangen nur noch die Aufträge anzunehmen, die dir wirklich viel Freude machen.

  • Du hast deiner Meinung nach ausreichend viele Kunden, so dass eine Akquise nicht notwendig ist? Was, wenn du dir aussuchen könntest, für wem du arbeitest und nur noch die KundInnen nimmst, die genau deine Werte vertreten?

  • Über dein Portfolio auf Instagram bekommst du hunderte Likes und duzende Anfragen? Mega! Was aber, wenn Instagram plötzlich von einer anderen Plattform abgelöst wird? Oder Algorithmen sich zu deinem Nachteil entwickeln? Wäre eine eigene Online Werbemöglichkeit, die komplett nach deinen Regeln spielt nicht viel hilfreicher für dein Unternehmen und deine Ziele?


Jetzt denkst du dir wahrscheinlich, dass das alles nicht geht: 2 Monate Urlaub - utopisch! MitarbeiterInnen einstellen - undenkbar! Eine eigene Werbeplattform aufbauen - total unrealistisch! Dir fallen mindestens 20 Ausreden ein, nicht aktiv zu werden. Das alles sind aber Beispiele, die möglich sind und ein großes Optimierunspotenzial für dein Unternehmen darstellen. Buzzword: SELBSTBESTIMMUNG! 🌟

Viele Dinge können hinter geschlossenen Türen optimiert werden. Die Regel jedoch ist, dass du spätestens dann, wenn weitere Menschen involviert sind, nach außen kommunizieren musst.


Denn, wie werden Mitarbeiter auf dich aufmerksam? Wie schaffst du es nur noch WunschkundInnen zu adressieren? Oder, wie erhöhst du deine Preise, damit du verdienst was du wirklich wert bist? Um diese Fragen zu beantworten gibt es unterschiedliche Herangehensweisen, doch eines haben alle gemeinsam: Du musst es wollen und bereit sein andere Wege zu gehen, wie du bisher gegangen bist. Minimaler, strategischer Aufwand für maximales und langfristiges Outcome mit Happiness-Level 1000 - Yes, Yes, Yes! 💪



Dein Business, deine Regeln!


Wenn du weißt was du willst, kannst du dir Gedanken machen, an welcher Stellschraube du als nächstes drehst. Was dann passiert hängt hauptsächlich von deinen Zielen ab, bringt dich aber nie an der Frage vorbei was du nun wie, wo und wann kommunizierst, damit du eben genau diese Ziele erreichst.


Steigt jetzt in dir ein leicht panisches und ungemütliches Gefühl hoch? Don't worries, I got ya 😉 … Dieses Gefühl zeigt dir erstmal nur, dass du gerade einen Blick in einen (noch) komplett "dunklen Raum" geworfen hast. Wichtig ist nur, dass du dich davon nicht überwältigen lässt. Am besten du nimmst dir heute noch ein paar Minuten Zeit, um dich zu fragen wie happy du aktuell mit dir und deinem Unternehmen bist. Was ist dir evtl. schon länger ein Dorn im Auge? Und, wie hättest du es lieber?


Die persönliche Reflexion deiner Situation ist der erste Schritt, um deine Geschichte umzuschreiben. Gerne helfe ich dir dabei, denn nicht alle Dinge musst du alleine meistern.


In diesem Sinne, ein Hoch auf deine Geschichte!



MAGAZIN