top of page

Unsere Stärken stärken heißt, uns stärken!


Besonders als Unternehmerin bedarf es oft viel Mut und Durchhaltevermögen, um den eigenen Weg im Unternehmertun zu finden. Schnell suchen wir nach Lösungen im Außen. Haben Angst davor, dass wir scheitern oder etwas vermeintlich „falsch“ umsetzen. Richten wir den Blick jedoch nach Innen und entdecken unsere eigenen Stärken, ermöglichen wir uns, bereits vorhandene Fähigkeiten für uns zu nutzen. Der individuelle „Female way of doing business“ eröffnet nicht nur uns selbst eine neue, inspirierende Möglichkeit Märkte zu erobern, sondern empowert gleichzeitig auch uns Frauen als Kollektiv.


Beim 13. Unternehmerinnenforum 2022 durfte ich als Speakerin mit meiner Keynote einen Implus zu diesem Thema geben. ☺️


Viel zu oft definieren wir uns über Dinge im Außen, wie Job, Familie, Beruf, Ausbildung, Hobbies usw. Doch wer sind wir, wenn wir all das nicht mehr haben? Ohne all die Bezeichnungen? Ohne den Job, das Unternehmen, oder das Hobby?


Das Ding ist leider, dass wir eigentlich permanent vom Außen beurteilt werden. Jeden Tag. Egal ob im Job, in der Uni, in der Schule, im Kindergarten, ja sogar dann, wenn wir noch nicht mal sprechen oder laufen können, weil wir vermeintlich „zu spät dran sind“ oder es „nicht richtig" machen.


Wir bekommen von klein auf beigebracht, dass die Meinung und Bewertung anderer Menschen über uns und unsere Fähigkeiten, unglaublich wichtig sind. Schulzeugnisse óle!


Zum Problem wird es allerdings dann, wenn wir anfangen, diese Geschichten über uns zu glauben, sie persönlich nehmen und uns plötzlich selbst darüber definieren!



Kann jemand im Außen wirklich darüber urteilen wer oder wie ich bin? Oder ist es womöglich nur eine Meinung?


Um uns bzw. unsere Stärken zu verstehen, müssen wir ersteinmal anfangen, all das, was im Außen statt findet auszublenden. All den Lärm, all die Bewertungen und all die Meinungen.


Wir müssen den Fokus wieder auf uns selbst richten – vom Außen ins Innen kommen. Um diese Verbindung zu stärken habe ich im Folgenden ein paar Tipps:


  • Sport! Eine sehr effiziente Methode, um sich auf den eigenen Körper zu konzentrieren. Von der Bewegung, über die notwendige Atemtechnik hin zu den eigenen Gedanken.

  • Yoga! Die sanftere Methode für Sportmuffel. Mit einer Kombination aus Atmung, Meditation und Bewegung sorgt es bewusst ins Hier und Jetzt zu kommen und das Außen auszublenden.

  • Meditation! Wer generell an Bewegung keine Freude findet, schafft es vielleicht über das achtsame Bewusstsein in der Ruhe zur Innenschau. Geführte Meditationen helfen besonders AnfängerInnen, einem roten Faden zu folgen und so die Konzentration zu wahren.

  • Atmen! As simple as it sounds. Vorallem wenns schnell und spontan gehen muss: Tief durch die Nase in den Bauch einatmen, den Atem kurz halten, und mit dem Ausatmen all den Ärger und die Sorgen durch den Mund ausatmen.



"Einfach sein" statt "Einfach machen"!


Gerade im Businesskontext oder als UnternehmerIn sind wir oft viel zu schnell im Tun und arbeiten uns lieber energisch von Aufgabe zu Aufgabe, statt inne zu halten und dadurch eine neue Perspektive bzw. Lösung zu finden. Das ist so in unserer Gesellschaft anerkannt, weil auch konditioniert. Doch welch eine Power im "Sein" steckt, bemerken wir, wenn wir es ersteinmal zulassen.


So stärken und entdecken wir nicht nur uns oder unsere Stärken, sondern entwickeln zudem eine Fähigkeit, die uns in einer hochdigitalisierten (Arbeits-)Welt große Vorteile verschafft und nicht annähernd durch KI oder ähnliches ersetzt werden kann: die eigene Intuition!



Ja aber wer bin ich denn dann jetzt, ohne all das, ohne die Bewertungen, ohne das Außen? 🤔


Ganz einfach und wirklich simple…. DU BIST. Wir müssen nicht erst etwas werden, um jemand zu sein. Wenn dieser Satz als vollständig gesehen und gelebt würde, was würde dies wohl mit uns als Gesellschaft machen? Eine Frage, die hier jeder selbst für sich beanworten darf.


Ich bin der Meinung, dass wir unser wahres Potenzial nur dann entfalten können, wenn wir durch diese Innenschau in den Einklang mit uns selbst kommen und unseren Stärken dadurch den Raum geben, den wir vielleicht über viele Jahre immer versucht haben zu unterdrücken. Denn dann bin und lebe ich in meiner vollen Stärke und Einzigartigkeit!


Mir ist es ein großes Anliegen, UnternehmerInnen auf ihrem Weg zu ihrer eigenen ganz individuellen Stärke zu unterstützen. Denn personifiziert Plagiate und Fake-People helfen in unserer Welt wirklich niemandem weiter und am allerwenigsten jener Person selbst. Im Gegenteil, durch das Kopieren irgendwelcher z.B. großer Vorbilder, kommen wir am Ende nur wieder auf die selbe Frage zurück: Wer bin ich und was mach ich eigentlich hier?


In diesem Sinne auf dich und deine Einzigartigkeit!




 


Comments


MAGAZIN

bottom of page